RESSOURCENREICH | 100 km in 25 Std. zu Fuß durch den Harz

Erstellt am: Sep 18, 2012 @ 16:31

Wie kommt man auf die Idee solch eine lange Strecke, nonstop, zu Fuß durch einen Wald zu laufen?

Zum ersten Mal aufmerksam geworden bin ich auf das Event Oxfam Trailwalker 1 Team  4 Personen 100 Kilometer 30 Stunden „Wie weit gehst du für eine Welt ohne Armut?“ durch unsere Sportprofessorin der TU Clausthal Dr. Regina Semmler-Ludwig. Im April 2011 erhielt ich eine Email von ihr mit der Anfrage ob ich nicht Lust hätte als Läufer des SITUC-Teams (Sport Institut TU Clausthal) an dem Oxfam Trailwalker 2011 teilzunehmen. Kurz informiert wurde mir schnell der helfende Aspekt der Veranstaltung klar und ich fühlte mich sofort angesprochen und interessiert. Die Möglichkeit eine sportliche Herausforderung mit sozialem Engagement verbinden zu können begeisterte mich. Schließlich geht es darum im Vorfeld pro Team mindestens 2.000 € Spendengelder zusammen zu bekommen um zum Start für die 100 km zugelassen zu werden. Diese Gelder werden in Südasien und Afrika im Rahmen verschiedener Projekte für hilfsbedürftige Menschen eingesetzt. Zumeist mit der Absicht Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und somit nachhaltig etwas zu verändern. Es wird davon abgesehen einfach Reis zu kaufen und den Leuten vor die Füße zu stellen. Durch bspw. ausgeteilte Erdnussbuttermaschinen erlangen Frauen, Männer oder Kinder Selbstständigkeit und können die selbst hergestellte Erdnussbutter auf dem Markt verkaufen und somit ihre Familien ernähren. Aber auch lokale Aufklärungsprojekte z.B. gegen die Beschneidung von jungen Mädchen sind Teil der von Oxfam unterstützten Hilfsprojekte für eine bessere und gerechtere Welt.

Nachdem wir letztes Jahr also erfolgreich die Spendensumme und die 100 Kilometer gemeistert hatten, sah ich das Erlebnis Oxfam Trailwalker für mich damit eigentlich als beendet an.  Der Lauf hatte uns ziemlich viel abverlangt und mit einer Zeit von 24 Stunden und 31 Minuten waren wir sehr zufrieden. Zumal das Wetter mit kontinuierlichem Sonnenschein und milden Temperaturen in der Nacht ungewöhnlich gut zu uns.

Trotz alle dem war ich dieses Jahr doch wieder verrückt genug mich zu einer zweiten Teilnahme überreden zu lassen. Am 08. September hieß  es daher um 7:30 Uhr wieder 100 km in max. 30 Stunden quer durch den Harz. Eigentlich war aber auch dieses Jahr alles zu unseren Gunsten und wir konnten uns über das schöne Wetter und eine ruhige Nacht freuen. Einziger Wermutstropfen war, dass wir uns dieses Jahr mitten in der Nacht aufgrund geklauter Wegschilder einmal verliefen und somit 104 km zurückgelegt hatten. Beim Zieleinlauf  am 09. September um 8:30 Uhr stand die Zeit von 25 Stunden und 39 Sekunden auf der Uhr.

Es war wie immer ein tolles Erlebnis und ich bin froh auch dieses Jahr dabei gewesen zu sein. Trotzdem kann ich, wie auch letztes Jahr, zu 100 % versichern, dass eine dritte Teilnahme nicht für mich in Frage kommt. ; )

Henning Dhein, Praktikant Sales Affairs (3. von links)

2. von links Henning Dhein

  • KONTAKT RESSOURCENREICH

    RessourcenReich GmbH
    Astraturm 7. OG
    Zirkusweg 2
    20359 Hamburg

    tel +49 40 80 81 14 0
    fax +49 40 80 81 14 199